Possible Paintings, 2016-

img_4543

„Possible Paintings is conceptual landscape painting. The Ritual begins with a trip to the local supply store, where I by a couple of 2 by 4’s, nails and a couple fof yards of white cotton. I drive around, looking for a place to paint. I build the frame and stretch the cotton over it. I put the canvas in a good position. I take a picture of the situation and take the canvas apart. I dispose of or burn the building materials and drive home.

The non painting is a extremely satisfying activity.“

 

„Possible Paintings ist konzeptuelle Landschaftsmalerei. Das Ritual beginnt jeweils mit dem Gang in den Baumarkt, wo ich Holzlatten und ein Stück Baumwolle kaufe. Anschliessend fahre ich durch die Gegend und suche einen Ort, um dort ein Bild zu malen. Ich baue die Leinwand auf und positioniere sie. Ich fotografiere die Situation, zerlege und entsorge Rahmen und Leinwand und fahre nach Hause.

Das Nichtmalen ist eine äussert befriedigende Tätigkeit.“